Was hat sich geändert?

Wir feiern wieder Gottesdienste und Taufen, auch eine Trauung ist noch im Sommer geplant. Wir dürfen Aussegnungen und Trauerfeiern halten und auch größere Teilnehmerzahlen sind durch neue Abstandsregeln in unseren Kirchen wieder möglich.

Für alle Gottesdienste gilt zurzeit noch: Hände desinfizieren, Maskenpflicht beim Ankommen und Gehen, Abstand mindestens 1,5 m, frei von ansteckenden Krankheitssymptomen und Fieber.

Konfirmanden- und Präparandenunterricht finden wieder statt. Leider musste die Jubelkonfirmation ersatzlos gestrichen werden. Doch die Konfirmation kann im kleineren Rahmen im Juli stattfinden. Wie schön für die Konfirmanden und ihre Familien, die anfangs recht frustriert waren.

Die Kinderfreizeit ist abgesagt, weil die Bestimmungen noch sehr rigide sind. Die Kinderstunde musste lange aussetzen, genauso wie die Jungschar, der Mädchenkreis und Aktivitäten der Jugend. Die Serenade ist gestrichen, weil die Chöre monatelang nicht üben konnten. Doch es zeichnen sich weitere Lockerungen ab.

Im Kindergarten kehrt der Alltag Stück für Stück zurück, auch wenn es noch aufgrund von staatlich vorgegebenen Vorsichtsmaßen Einschränkungen gibt, die Eltern zum Teil als Zumutung empfinden, weil sie den Sinn nicht verstehen. Doch der Kindergarten ist genötigt, sich an die bestehende Gesetzeslage zu halten. Als großes Entgegenkommen für unsere Eltern schließen wir in diesem Sommer unsere Einrichtung nur für eine einzige Woche statt sonst drei.

Gut, dass die meisten in unserem Land bisher gut durch die Krise gekommen sind. Ein Blick auf Nachbarländer zeigt uns, wie viele von uns verschont worden sind. Gott sei Dank! Und Dank allen besonnen Menschen, die in diesem Jahr Verantwortung trugen!

Ihnen allen eine erholsame Sommer- und Urlaubszeit!

Denen, die in dieser Krise schwer getroffen wurden und kräftemäßig am Limit arbeiten oder finanziell in die Enge getrieben worden sind, gilt unser Gebet, unsere Sorge und unser Mitgefühl. Gott wende alles zu einem erträglichen Ende.

Herzliche Grüße, Pfr. Baderschneider, Pfr. Lehmann und Gemeindereferent W. Schroedter