Firmung 2006

  • T = Taufe
  • A = Anfang, die Taufe war der Anfang
  • U = üben, Christ sein muß man üben, einüben
  • F = feiern, Christ sein, feiern, frohe Botschaft leben
  • E = engagieren, als Christ sich für andere einsetzen

  • F = freiwillig, nicht gezwungen
  • I = ich, ich sage Ja zur Taufe
  • R = rückblickend finde ich es gut, getauft zu sein
  • M = miteinander glauben
  • U = umkehren und neu beginnen
  • N = Nächstenliebe üben
  • G = Geist/Gemeinde - im Geist Jesu, in der Gemeinde leben


Gruppe Augenstein

 

"Hallo wir sind die Gruppe Augenstein,

an 8 Nachmittagen haben wir uns bei unserer Firmgruppenleiterin getroffen und uns gemeinsam auf unsere Firmung vorbereitet. Wir haben miteinander gebetet, in offenen Gesprächsrunden die Sakramente der Kirche erörtert, unsere Arbeitsblätter der verschiedenen Themenbereiche der Eucharistie, die kirchliche Gemeinschaft im Sinne der Jugend und einige andere Themen mehr bearbeitet! Jeder Firmling durfte seine Firmmappe nach seinen Wünschen farblich gestalten und ausschmücken! Die Gruppenarbeit sowie auch das fröhliche Miteinander bei einem kleinen Imbiss danach, hat uns sehr viel Spaß gemacht!

Liebe Grüße und Gottes Segen wünschen die Firmgruppe Augenstein

Julian Augenstein, Matthias Fischer, Felix Übelmesser, Patrick Dörre, Richard Maier"

 

Firmung 2006, Gruppe Augenstein

 

Darum und um noch viel mehr geht es in unserer Firmvorbereitung in St. Antonius. Ganz konkret heißt dies: Gruppenstunden, Gottesdienste, Firmwochenende, Beichte oder Seelsorgegespräch und Treffen mit den Eltern. Außerdem gibt es ein Diakonisches Praktikum in Sozialbereichen wie: Kindergarten, Tierheim oder Gartenarbeit im Pfarrgelände. Möglich ist diese Art der Vorbereitung nur durch die zahlreiche ehrenamtliche Mitarbeit von Firmmüttern- und Vätern. Ihnen sei dafür an dieser Stelle herzlichen Dank.

 

Firmung 2006, Gruppe Ernstberger


Gruppe Ernstberger

 

21 Firmlinge bereiten sich auf die Firmung am Freitag 7. 7. 06 um 17.00 Uhr voritag 7. 7. 06 um 17.00 Uhr vor. Der Leiter des Seelsorgeamtes Dr. G. Raab, aus Bamberg wird an diesem Tag bei uns zu Gast sein. Bitte beten Sie für unsere Firmlinge um eine gute Vorbereitung und das Wirken des Hl. Geistes auch in der Zeit nach der Firmung.

 


Gruppe Fischer

 

"Wir vier von der Firmgruppe Frau Fischer freuen uns, dass wir die heilige Firmung empfangen haben.
Unsere Treffen fanden immer donnerstags statt und haben uns mal mehr, mal weniger gut gefallen. Am besten gefielen uns die gemeinsamen Spiele danach. Dafür war das Firmwochenende auf der Burg in Hohenberg/Eger sehr schön. Der Ausflug am Montag nach der Firmung war sehr anstrengend und lang, dafür haben wir aber zum Abschluss auch ein Eis bekommen."

 

Firmung 2006, Gruppe Fischer

 

Dies wünscht sich, auch im Namen des Vorbereitungsteams
Ihr Pastoralreferent Uli Essler.

 

Firmung 2006, Gruppe Schemmel


Gruppe Schemmel




     

Einige Bilder von der Firmfreizeit in Hohenberg an der Eger:

Unsere Gruppenleiter
An der Sauerquelle
Unser Gruppenbild
An der Grenze
Beim Spielen ...
... und bei der Arbeit




Die Firmung am 7. Juli 2006



Pressebericht:

Firmung in St. Antonius, Oberkotzau

Am Freitag 7. 7. 2006 empfingen 24 junge Christen in Oberkotzau das Sakrament der Firmung, durch Seelsorgeamtsleiter Dr. Günter Raab aus Bamberg.

Zur Firmvorbereitung nahmen die Jugendlichen an Gottesdiensten, Gruppenstunden, dem Diakonischen Praktikum und dem Firmwochenende teil. Möglich wurde diese Art der Vorbereitung nur durch die ehrenamtliche Mitarbeit von Firmmüttern und -vätern unter der Begleitung von Sr. Ida Feist und PR Uli Essler.

Beim Firmausflug nach Schwarzenbach/S wurde ein Dankgottesdienst gefeiert, die Nachbargemeinde St. Franziskus erkundet und eine Firmrallye absolviert, bei der die Gruppe Schemmel den ersten Platz belegte.

Uli Essler