1. Umfrage  30/07/2007 - 11/10/2007:

    Der Magdeburger Bischof Feige hat zur jüngsten "Ökumene-Erklärung" des Vatikans folgenden Brief an die evangelische Kirche geschrieben:

    Brief Bischof Feige


    Diskussions-Anstoß vom Webmaster:

    Das ist schon ein ermutigender Brief – aber dennoch: wie wär's, statt solcher Diskussionen lieber gemeinsam bei Jesus nachzuhören, was wirklich zählt?
    Das Evangelium sagt eindeutig, wonach wir am Ende tatsächlich gefragt werden: ob wir Durstigen Wasser, Hungernden Essen gegeben, Kranke besucht haben usw. (Matth. 25,34ff), d.h. wie es bei uns mit Barmherzigkeit und sozialer Gerechtigkeit ausgeschaut hat. Eine Reihe weiterer, ebenfalls gut bekannter Stellen drücken Ähnliches aus: Doppelgebot der Liebe und barmherziger Samariter (Luk.10,25ff), das Gespräch Jesu mit dem "reichen Jüngling" (Matth. 19,16ff), die Bergpredigt (Matth. 5-7).
    Offensichtlich nicht gefragt werden wir, ob wir das korrekte Kirchen- und Eucharistieverständnis, die wahre Rechtfertigungslehre oder die apostolische Sukzession etc. hatten oder nicht hatten.

    Aber einfach nur auf Jesus zu hören, ist vielleicht zu einfach – oder was meinen Sie?

    Sie können im folgenden Ihre Meinung dazu eintragen.

    Ergebnis: