Herzlich Willkommen!

Die Schönheit einer Kirche besteht nicht in der Genialität ihrer Architektur. Sie hat ihren Wert nicht von ihrer Innenausstattung. Sondern der wahre Schatz der Kirche ist das Evangelium von Jesus Christus und der Glaube der Menschen, die Gott vertrauen.
Unsere Gemeinde feiert jeden Sonntag und Festtag Gottesdienste in der Jakobuskirche. Es gibt auch spezielle Gottesdienste für Familien, Kinder und junge Leute.
Orgel, Gitarre, E-Piano, Band, Posaunenchor wechseln sich in der musikalischen Ausgestaltung ab. Die normale Gottesdienstzeit ist am Sonntag um 9:30 Uhr.


Evang.-Luth. Kirchengemeinde Oberkotzau
zwischen Tradition und Aufbruch

Der Markt Oberkotzau liegt zwischen Frankenwald und Fichtelgebirge vor den Toren der Kreisstadt Hof.
Bereits seit ca. 1000 n.Chr. existierte hier am Zusammenfluss von Schweßnitz und Saale eine christliche Gemeinde, was durch den Bau von verschiedenen Kapellen bezeugt ist. 1234 wird Oberkotzau erstmalig urkundlich erwähnt und wurde 1444 mit dem Marktrecht belehnt. Bis 1968 war Oberkotzau Stammsitz der Herren  von Kotzau (Uradel, dann Ritter, dann Freiherren). Sie residierten im Schloss.
Die Marktgemeinde zählt gegenwärtig rund 5.500 Einwohner, davon sind ca. 3200 evangelisch. Die Geschichte der Kirchengemeinde beginnt 1529 mit der Einführung der Reformation. Wichtige Impulse für das Gemeindeleben gingen von dem 1905 gegründete Verein für Evang. Gemeindediakonie aus. Er gründete einen Kindergarten und betreibt bis heute das große „Lutherstift – Haus für Senioren und Pflege". Im Jahr 2005 feierte der Verein sein 100-jähriges Bestehen.
Seit 1965 steht im 1. Pfarrsprengel ein Gemeindezentrum, das 2012 generalsaniert und modernisiert wurde. Es bietet tolle Jugendräume und zwei Säle mit Küche. In der neu errichteten Krippe finden die Kleinsten Aufnahme. Die Kindergartenkinder werden in zwei Gruppen betreut. Und auch die Schulkinder haben ideale Räume und eigenes Personal, das auch in den meisten Ferienzeiten da ist.  Das Haus erfüllt viele ökologischen Standarts und ist auch mit einer großen Fotovoltaikanlage ausgerüstet, die mit der Deutschen Bundesumweltstiftung errichtet wurde. Nur 200 m vom Gemeindezentrum entfernt befindet sich die schmucke Christuskirche auf dem Friedhof.

Im 2. Sprengel bilden das ehrwürdige Pfarrhaus mit der St. Jakobuskirche ein eindrucksvolles Ensembel. Ursprünge der Jakobuskirche deuten auf eine frühe Entstehungsgeschichte eventuell schon um die erste Jahrtausendwende. Diese Kirche wurde 1430 durch die Hussiten gebrandschatzt und wurde 1449 wieder aufgebaut. Sie überstand schwere Überschwemmungen und Brände und wurde 1936 um einen Kuppelanbau in der Form eines Achtecks mit darüber liegender Kuppel architektonisch gekonnt erweitert. Heute bietet die Evang. Kirchengemeinde ein reges Gemeindeleben mit vielfältigen Aktivitäten:

Mutter und Kind-Kreis, Kinder und Jugendgruppen, eine breit angelegte Freizeitarbeit, Kinder- und Jugendchöre mit modernem, geistlichem Liedgut, Präparanden- und Konfirmandengruppen, Kirchenchor, Posaunenchor mit Ausbildung für Jungbläser und Gitarrenkreise, Hausbibelkreise, Gebetskreise, Altennachmittage, Singabende im Schloss, Bastel- und Hobbytreff, sowie Sportgruppen. Weiter finden Gemeindeseminare statt, Konzerte, Kindergarten- und Gemeindefeste, Serenaden, Waldweihnacht, Bibeltage und Bibelwegtage.

Die  Gemeinde orientiert sich an Jesus Christus, wie er in der Heligen Schrift bezeugt wird. Sein Wort gibt Orientierung und Halt in einer Welt der Beliebigkeiten. In den letzten Jahren wurde viel renoviert, doch letztlich zählen nicht die Gebäude, sondern die Menschen, die dem Evangelium trauen.